Schul- und Ausbildungspatenschaften in Indien

Eine ungeahnte Erfolgsgeschichte

Lange Jahre hatte die Kirchengemeinde St. Dionysius Rheidt dem Kath. Missionswerk 'Missio' in Aachen Geld überwiesen für die Priesterausbildung in anderen Kontinenten. Um die Jahreswende 1978/79 erhielt die Gemeinde ein Dankesschreiben von einem Herrn Bala Udumala. Mit großer Freude teilte er mit, dass er am 20.2.1979 in Indien zum Priester geweiht werde und seine Theologieausbildung im wesentlichen unserer Kirchengemeinde zu verdanken habe.

Ab 1989 absolvierte Bala Udumala in Rom ein weiteres Studium der Moraltheologie, das er 1992 mit Promotion beendete. Zu dieser Zeit hatten bereits einige Rheidter Gemeindemitglieder Kontakt zu ihm aufgebaut. Ein ca. sechswöchiger Aufenthalt in Rheidt 1994 als Urlaubsvertretung des damaligen Pastors Vobbe führte schließlich zu langjährigen persönlichen Beziehungen. Seitdem verfolgen wir mit Freude, Dankbarkeit und auch ein wenig Stolz den segensreichen Lebensweg von Bala Udumala: etliche Jahre wirkte er als Rektor des Priesterseminars in Hyderabad, später als Sekretär der indischen Bischofskonferenz in Bangalore bis er schließlich im Mai 2013 von Papst Franziskus zum Bischof von Warangal ernannt und geweiht wurde.

 

Unsere Patenschaften - Hilfe, die ankommt

In Kooperation mit Bala Udumala haben wir 1994 Schul- und Ausbildungspatenschaften ins Leben gerufen. Diese Hilfe kommt im wesentlichen Kindern aus Samudrala, dem Heimatdorf von Bala Udumala zu Gute, das ca. 130 km südwestlich von Hyderabad liegt. Die Patenschaften ermöglichen den Kindern den Schulbesuch über die Dorfschule hinaus. Diese erweiterte Ausbildung verschafft ihnen die notwendigen Englischkenntnisse, die Voraussetzung sind für eine fundierte Berufsausbildung.

Derzeit haben 37 Pateneltern aus Rheidt und Mondorf mit Spenden zwischen € 50,- bis 100,- jährlich eine Patenschaft übernommen. Wenn die Ausbildung der Kinder beendet ist, wird die Patenschaft auf jüngere Kinder, die ihre Schul- und Berufsausbildung noch vor sich haben, übertragen. Den Kontakt zu den Patenkindern und -eltern hat Bischof Udumala während seines bewegten Lebenswegs nie verloren. In der Regel informiert er das Pfarrbüro Rheidt zweimal im Jahr über die Entwicklung der Kinder und übersendet einige Fotos. 1999 war Bala Udumala über Ostern zu Besuch in Rheidt und zuletzt im September 2014.

Allen Spendern sei -auch im Namen von Bischof Bala Udumala- herzlich gedankt für die langjährige Unterstützung!

Gerne kann die Zahl der Patenschaften ausgeweitet werden!

Kontakt: Pfarrbüro in Rheidt oder Roland Aretz Tel.: 02208/5414